RWE Energiekaufhaus: Strom, Erdgas, Technik  brandingtext

Wärmeschutz für Fenster und Türen

Gute Planung und moderne Materialien lassen Energie im Haus

Einfachverglaste oder ungedämmte Fenster und Außentüren sind für einen Großteil der Wärmeverluste eines Hauses verantwortlich.

Moderne Wärmeschutzfenster mit 3fach Verglasung oder Metallbeschichtungen können Wärmeverluste bis zu 70 Prozent reduzieren.Mit einem Wärmeschutz für Fenster und Türen können Sie Ihre Heizkosten drastisch reduzieren.Seit den 90er Jahren gibt es zahlreiche Neuentwicklungen im Bereich Wärmeschutz für Fenster und Türen: insbesondere bei Rahmen und Verglasung. Aus dem „Isolierglas“ der 70er wurde beispielsweise hocheffizientes Wärmeschutzglas.

 

 

 

 

Wärmeschutz für Fenster und Türen: Isolierglas versus Wärmeschutzglas

Klassisches Isolierglas besteht aus zwei Flachglasscheiben mit Aluminium-Randverbund, die ein Vakuum umgeben. Bei Wärmeschutzglas ist eine der beiden Scheibeninnenseiten unsichtbar metallisch bedampft. Ergänzend kann der Scheibenzwischenraum mit einem Edelgas gefüllt werden. Das Ergebnis: Wärmeschutzglas hat deutlich bessere energetische Werte – der perfekte Wärmeschutz für Fenster und Türen, also.

Allerdings ist neben guten energetischen Werten für Rahmen, Glas und Randverbund insbesondere der korrekte, luftdichte und möglichst wärmebrückenfreie Einbau der Wärmeschutzfenster und Türen besonders wichtig. Hier lohnt es sich, eine Fachfirma zu beauftragen!

energiewelt.de empfiehlt: Achten Sie beim Wärmeschutz für Fenster und Türen immer auch auf die energetische Beschaffenheit angrenzender Bauteile! Wenig sinnvoll ist es beispielsweise Wärmeschutzfenster mit Dreifachverglasung einzubauen, schlecht gedämmte Außenwände oder Rollladenkästen jedoch nicht zu berücksichtigen. Hier droht Schimmel, da die Luftfeuchtigkeit sich an den schlecht gedämmten und damit kälteren Wänden abschlägt.

Professionellen Rat für perfekten Wärmeschutz für Fenster und Türen erhalten Sie von einem unabhängiger Energieberater. Er kann Ihr Haus präzise analysieren und Ihnen ein nachhaltig sinnvolles und ganzheitliches Energie- und Maßnahmenkonzept entwickeln.

Wärmeschutz für Fenster und Türen: Fachgerechte Montage das A&O

Achten Sie beim Wärmeschutz für Fenster und Türen auf fachgerechte Montage der Bauteile!

  • höheres Gewicht bei Planung berücksichtigen – insbesondere bei Heizkörpernischen (Schutz vor sogenannter Lastabtragung)
  • Fensterfugen – auch zur Fensterbank – müssen umlaufend gedämmt sein und zur (warmen) Innenseite luftdicht abschließen
  • Wärmebrücken im Bereich der Fensterlaibungen dämmen (Schutz vor Schimmel)
  • schlagregendichter Einbau

Tipp: Wenn Sie gleichzeitig eine Wärmedämmung an den Außenwänden anbringen lassen, führt die Anschlussarbeiten für die neuen Fenster der Stuckateur aus.

Wärmeschutz für Fenster und Türen: Zugluft vermeiden

Es zieht durch Fenster und Türen? Kein Problem. Denn mit etwas handwerklicher Begabung, können Sie auch selbst Hand anlegen. So werden zum Abdichten von Fensterspalten meist Schaumstoffdichtungsbänder verwendet. Für Türen eignen sich federgelagerte Bürstendichtungen.

Wärmeschutz für Fenster

...und die Wärme bleibt im Haus

Wärmeschutz für Türen

Energieeffizienz von Anfang an

Komfortdämmung - Dämmung für Fassade, Keller und Dach

Komfortdämmung

Dämmung für Fassade, Keller,
Innenflächen und Dach

Zum Angebot

Tools und Rechner